Jahresbericht 2011

Am 08.01.2011 nahmen immerhin vier Sänger des Jugendchors an der Winterwanderung der Sängerlust teil. Die Wanderung führte durch Obertshausen, an der Baustelle der TGO-Sporthalle vorbei und endete in der Fischerhütte am Anglerweiher mit Kaffee und Kuchen.

Unser erster Auftritt des Jahres fand am 13.02.2011 beim Neujahrsempfang der Stadt Obertshausen statt. Hier rundeten wir das Programm, das hauptsächlich aus Reden bestand, mit gesanglichen Einlagen ab. Zum Ausklang spielte dann noch die Akustik-Coverband „Lautmalerei“, die zum größten Teil aus aktiven Jugendchormitgliedern besteht.

Am Faschingssamstag, 05.03.2011, fand der alljährliche Zinnoberball in Zusammenarbeit mit der TGS Hausen statt. Auch dieses Jahr war das Interesse der Bevölkerung so groß, dass die Veranstaltung schon Wochen vorher ausverkauft war. Der Jugendchor betreute die Getränketheke in Eigenregie und half beim Saaldienst aus.

Das Musikschulkonzert des Fachbereichs Pop ist mittlerweile auch ein fester Bestandteil unseres Jahreskalenders geworden. Am 20.03.2011 präsentierten wir die neu erlernten Stücke „Just the way you are“ von Billy Joel und „Angels“ von Robbie Williams.

Jedes Jahr findet Anfang April im Kloster Jakobsberg in Ockenheim ein Workshop zum Thema „Neues Geistliches Liedgut“ statt. Dieser wird von Regionalkantor Thomas Gabriel organisiert und jährlich wechselnden Referenten gestaltet. Anlässlich dieses Workshops haben wir den Teilnehmern am 09.04.2011 ein einstündiges Konzert geboten. Unser Repertoire haben wir dafür um einige christliche Lieder ergänzt, die wir innerhalb weniger Proben gelernt haben: „Your love“, „I found the way“ und „Santo“ kamen beim Publikum sehr gut an.

Die Pilgerstadt Caravaca de la Cruz soll in Zukunft eine enge Freundschaft mit der Stadt Obertshausen eingehen. Zu diesem Anlass reisten wir vom 13. bis 17.04.2011 mit dem Jugendchor nach Spanien. Luis Galvez, der in Caravaca aufgewachsen ist und seit Jahren in Obertshausen lebt, und Michael Prochnow, Reporter der Offenbach Post und enger Freund des Jugendchors, haben uns auf der Fahrt begleitet und dringend benötigte sprachliche Unterstützung gegeben. Als weitere Repräsentanten waren Dietmar Schrod und Annette Dörr für die Musikschule Obertshausen und Lothar Keller als Vertreter der Sängerlust Hausen dabei.
Wir besuchten das örtliche Musikkonservatorium und übernachteten in der malerisch in den Bergen von Caravaca gelegenen Jugendherberge „Fuentes del Marqués“. Am Freitagabend gestalteten wir mit dem Jugendorchester des Konservatoriums ein Konzert und beteiligten uns samstags gesanglich an einem Gottesdienst in der auf einem Felsen über der Stadt gelegenen Basilika des Heiligen Kreuzes. Die christlichen Veranstaltungen zum Palmsonntag und ein großes, gemeinsames Mittagessen bildeten einen schönen Abschluss und machten aus unserem Aufenthalt in der Heiligen Stadt ein besonderes Erlebnis. Die Reise wurde finanziell von der Sparkasse Langen-Seligenstadt, der Stadt Obertshausen, der Sängerlust Hausen und dem Musikkonservatorium in Caravaca unterstützt.

Am 22.05.2011 feierte die Sängervereinigung 1881 Hausen mit einem großen Sommerfest auf dem Bürgerhaus-Vorplatz ihr 130jähriges Bestehen. Der Jugendchor übernahm den Thekendienst am Getränkestand und sang im Rahmen des Chor-Frühschoppens einige Lieder auf der Bühne. Am Nachmittag spielte das TGS-Blasorchester und zum Ausklang die Band „Lautmalerei“ – beide Gruppen wieder mit aktiven Sänger des Jugendchors.

Jährlich vergibt die Musikschule Obertshausen in Zusammenarbeit mit Karl Mayer Textilmaschinen GmbH Stipendien an begabte Schüler und Gruppen. Das Stipendium hat einen Wert von ca. 1000 Euro und kann in Form von Unterrichtsstunden an der Musikschule oder den Kauf von Musikinstrumenten eingelöst werden. Die Vergabe der Stipendien erfolgt anhand eines Wettbewerbs, wobei sich die Anzahl der Stipendien variabel nach der Qualität der Beiträge richtet. Der Jugendchor nahm am Ende Mai am Stipendiatenwettbewerb teil und erhielt für den fünfminütigen Vortrag der Stücke „Engel“ und „It’s raining men“ insgesamt 24 von 25 Punkten und damit ein Stipendium.

Am 01.06.2011 nahmen wir bereits zum sechsten Mal am Open-Air-Konzert des AGV Münster teil. Auch diesmal konnten wir wieder mit unseren Beiträgen frischen Wind in die Veranstaltung bringen. Uns bietet die Veranstaltung im Gegenzug die Möglichkeit, uns über Liedauswahl und Qualität anderer Pop-Chöre im Umkreis zu informieren.

Bedingt durch die Schulferien der Musikschule legte der Jugendchor vom 29.06. bis 03.08. eine Sommerpause ein, in denen sich jedoch immer wieder kleinere Gruppen zu gemeinsamen Aktivitäten trafen.

Danach blieb nur wenig Zeit, sich auf das nächste Konzert vorzubereiten. Am 31.08.2011 standen wir im Rahmen des Hofsommers von St. Markus in Mühlheim auf der Bühne. Unser Konzert ging über 90 Minuten und beinhaltete einen aktuellen Querschnitt durch unser Repertoire.

Anfang September beteiligten wir uns am Essenstand der Sängerlust auf der Kerb in Hausen. Mit unserem Dienst an Kasse, Grill und Fritteuse konnten wir unsere Vereinskasse etwas aufbessern.

Im September nahm die Sängerlust am Vereinspokalschießen des Schützenvereins Diana 1903 Hausen e.V. teil. Der Jugendchor stellte zwei Mannschaften, die in der Gesamtwertung beide unter den Top 10 gelandet sind.

Am 18.09.2011 nahmen wir aufgrund des Stipendiums am Stipendiaten-Konzert der Musikschule teil. Das musikalische Niveau der Veranstaltung war im Vergleich zu anderen Musikschulkonzerten vergleichsweise hoch. Mit unseren himmlischen Liedern „Engel“, „Angels“ und „I found the way to heaven“ konnten wir dennoch einen Höhepunkt setzen.

Am 22.10.2011 sangen wir anlässlich der Eröffnung des DRK-Seniorenzentrums in Offenbach. Wenige Tage später, am 03.11.2011, beteiligten wir uns gesanglich an der Eröffnung einer Vernissage im Offenbacher Rathaus.

Zum Traditionskonzert „Hausen singt“ am 06.11.2011 präsentierten wir mit „Axel F“ ein rhythmisch anspruchsvolles und mit „Apologize“ ein siebenstimmiges, musikalisch anspruchsvolles Stück. Mit „Drück die 1“ von Annett Louisan konnten wir unsere ersehnte Deutschquote erfüllen und „You’re a song to me“ rundete das Programm ab. Gemeinsam mit den anderen Sängerlust-Chören sangen wir am Ende „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Unsere „Adventstournee“ begann am 25.11.2011 auf der Adventsbühne im Isenburg-Zentrum. Der Veranstalter hatte uns nach langjähriger Zusammenarbeit leider bei der Planung vergessen, so dass wir nur durch Rücksprache und mit viel Glück noch einen Auftrittstermin bekommen haben. Die Auftritte im Isenburg-Zentrum sind für uns aus finanzieller Sicht recht wichtig.

Direkt nach dem Auftritt starteten wir in unser Probenwochenende, das vom 25. bis 27.11.2011 im „Freizeithaus Petershof“ in Erbach stattfand. Hier investierten wir viel Zeit in unser Adventsrepertoire, so dass wir nun ca. 75 Minuten adventliche Stimmung mit teilweise sehr hohem Anspruch bieten können. Im Selbstversorgerhaus sind wir nicht nur wegen der Kälte enger zusammengerückt – das gemeinsame Kochen und die geforderte Selbstständigkeit haben das Gruppengefüge weiter gestärkt. Auf dem Michelstädter Weihnachtsmarkt haben wir spontan und unangemeldet das Erlernte erfolgreich präsentiert.

Bei der Jahresfeier der Sängerlust am 03.12.2011 konnten wir unsere neuen Adventslieder „Still, still, still“ und „Was soll das bedeuten“ erstmals offiziell vorstellen.

Ein Höhepunkt bildete unser Konzert in der Waldkirche am 11.12.2011, das im Rahmen des Obertshäuser Weihnachtsmarktes stattfand. Die kleine Waldkirche war bis auf den letzten Platz besetzt, unser Gesang wurde zudem über Lautsprecher auf den Vorplatz der Waldkirche übertragen.
Es existiert ein Konzertmitschnitt, den wir jedoch wegen mangelhafter Aufnahmequalität zunächst nicht veröffentlichen wollen.

Am 14.12.2011 sangen wir auf dem Offenbacher Weihnachtsmarkt. Leider wurde unser Auftrittstermin nicht ausreichend publiziert, so dass uns nur wenige Menschen direkt an der Bühne besuchten.

Den Abschluss unseres musikalischen Jahres bildete die Weihnachtsfeier der Stadt Heusenstamm am 15.12.2011 im Feuerwehrhaus Heusenstamm. Es überraschte uns, dass wir den Gästen nahezu unbekannt waren. Jedoch erhielten wir großen Zuspruch von Bürgermeister Jakobi und den städtischen Mitarbeitern.

Für das Jahr 2012 stehen zunächst keine größeren Termine an. Es wird darüber nachgedacht, im September ein eigenes Konzert in der Kulturhalle Schanz in Mühlheim zu veranstalten. Zudem soll der Kontakt zur französischen Partnerstadt Ste. Genevieve des Bois wieder aufgebaut werden.

Homepage

180 Eindeutige Besucher pro Monat
50% Suchmaschine („Jugendchor“, „Jugendchor 2000“, „Chor Obertshausen“)
30% Direktaufrufe (98% auf Startseite)
20% Verweise
30% Facebook
20% Sängerlust
10% Chorszene / Choere.de
15% Peter Krausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.